"Dirty Dancing": 10 krasse Fakten zum Kultfilm - kukksi.de
Connect with us

„Dirty Dancing“: 10 krasse Fakten zum Kultfilm

© RTL II

Kino & Film

„Dirty Dancing“: 10 krasse Fakten zum Kultfilm

„Dirty Dancing“ kam vor mehr als 25 Jahren in die Kinos – und ist bis heute ein absoluter Kultfilm. Die sexy Tänze begeistern auch heute immer noch Millionen Menschen.

Als „Dirty Dancing“ in die Kinos kam, hatte wohl kaum jemand damit gerechnet, dass der Streifen wo erfolgreich wird. Der Film war ein totaler Überraschungserfolg und wurde mit einem Oscar und vier Grammys ausgezeichnet. RTL II zeigt „Dirty Dancing“ an Karfreitag um 20:15 Uhr.

Das sind 10 krasse Fakten zu „Dirty Dancing“:

  • Für den Film stand nur ein knappes Budget zur Verfügung. Der Streifen musste in sechs Wochen abgedreht werden.
  • Der Streifen hat bis heute 214 Millionen US-Dollar eingespielt.
  • Zunächst zögerte Patrick Swayze, die Rolle als Johnny Castle anzunehmen.
  • Am Außenset mussten Pflanzen mit grüner Farbe besprüht werden.
  • Von den Hebefigur-Szenen im See gibt es keine Nahaufnahmen.
  • Jennifer Grey war von ihrem Filmpartner zunächst nicht ganz so begeistert.
  • Patrick Swayze wollten den Satz „Mein Baby gehört zu mir“ aus dem Drehbuch streichen. Der Regisseur bestand allerdings darauf.
  • Für „Dirty Dancing“ wurden sieben Lieder komponiert.
  • Im Jahr 2014 feierte das Musical „Dirty Dancing“ Weltpremiere. Die Tanzshow basiert auf dem Film.
  • Beim Sprung von der Bühne für den berühmten Finaltanz hatte Swayze mit einer alten Knieverletzung zu kämpfen.

P.S.: Du willst noch mehr News? Bei Facebook verpasst du nichts!

ANZEIGE
ANZEIGE

TOP STORIES

Nach Oben