Soap-Comeback: Anne Bender wieder zurück bei GZSZ

Sie kehrt in den Berliner Kiez zurück

© RTL / Rolf Baumgartner

Bereits im Juni war Anne Bender bei GZSZ für ein paar Folgen zu sehen. Nun kehrt sie bald wieder in den Berliner Kiez zurück.

Aller guten Dinge sind drei. Mindestens! Nachdem Anne Brendler bereits ab 1996 als „Vanessa Moreno“ für GZSZ drehte und dieses Jahr das Sensations-Comeback in der Daily feierte, um mittlerweile als „Vanessa Richter“ ihre Tochter „Sunny“ an deren Geburtstag zu überraschen, steht die Schauspielerin aktuell in Babelsberg am Set von „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ für eine erneute Stippvisite ihrer Rolle in der alten Heimat wieder vor der Kamera.

Die Story: Wenn der Nachwuchs „alleine“ im fernen Berlin lebt, muss die Mutter, die in Taiwan ein Hotel-Imperium leitet, halt hin und wieder mal nach dem Rechten schauen. Die Serien-Tochter sollte es eigentlich freuen und auch GZSZ-Schauspielerin Valentina Pahde zeigt sich gegenüber RTL darüber begeistert: „Anne ist eine ganz tolle Kollegin. Es macht immer sehr viel Spaß, mit ihr zu drehen! Hoffentlich wird meine Serienmutter mich noch oft besuchen.“

Dabei geht es „Sunny“ allerdings weniger als ihrer Mutter nur um das Materielle. Im Gegenteil! Viel mehr will sie einfach Zeit mit ihrer „Mum“ verbringen, um deren Liebe und Fürsorge zu genießen, denn mit ihrem Partner „Vincent“ läuft auch längst nicht alles rund. Und Sunny möchte endlich ernst genommen werden! Doch wieder sind Geschäftstermine und alles andere wichtiger als die eigene Tochter. So empfindet das zumindest Sunny.

Ihre Mutter sieht das jedoch natürlich etwas anders. Anne Brendler erklärt dazu, dass „Sunny“ einfach nicht verstehen will, dass ihre Mutter als Geschäftsfrau sehr eingespannt ist und der Rubel rollen muss. Das führt natürlich zu Spannungen zwischen Mutter und Tochter Richter. Wie das ausgeht und welche Rolle dabei „Sunnys“ Serien-Opa „Jo Gerner“ (Wolfgang Bahro) spielt: Ab Herbst nur bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ – montags bis freitags um 19.40 Uhr bei RTL.

P.S.: Du bist bei Facebook? Dann werde Fan von kukksi.de!